Brückenkran für 130-jähriges Kraftwerk

Ohne tragende Wände oder Decke, muss die neue Krananlage auf «eigenen Beinen» stehen.

Es muss nicht immer ein Neubau sein, in dem ein neuer Brückenkran seinen Platz bekommt. In Anbetracht des vor 130 Jahren erbauten Kraftwerkes fanden die Konstrukteure der GERSAG Krantechnik GmbH keine tragenden Wände oder Decke vor. Somit musste die neue Krananlage, mit einer Tragkraft von 5 Tonnen, auf „eigenen Beinen” stehen.

Innert kürzester Frist konnte im betriebseigenen Kraftwerk der Firma Steinag Rozloch AG ein Brückenkran geliefert und montiert werden. Die Herausforderung bestand darin, dass das 130 Jahre alte Gebäude keine tragenden Wände oder eine belastbare Decke hergibt. Demzufolge musste eine unabhängige Unterkonstruktion auf Stützen aufgestellt werden. Um die Längs- und Querkräfte aufzufangen, wurden spezielle Verbindungsteile eingesetzt.

Der Brückenkran hat eine Traglast von 5000 kg und ist in allen 3 Achsen elektrisch verfahrbar. Als Hubeinheit wurde ein Elektrokettenzug gewählt, da die wöchentliche Einschaltdauer sehr gering ist. Mittels eines unabhängig von der Katze laufenden Steuerschalters sind alle Transportwege sehr gut einsichtbar. Dies bietet dem Bediener optimale Sicherheit.

05.11.2013

Innovative Jobs

Innovative Jobs

Alle Jobs
Erfolgreiche Projekte

Erfolgreiche Projekte

Mehr

Kontakt

GERSAG Krantechnik AG
Industriestrasse 22
CH-6260 Reiden

Tel. +41 (0)62 749 11 11
Fax +41 (0)62 749 11 12
Aktivieren Sie Javascript um diese geschützte E-Mail Adresse zu sehen.

Kontaktformular